- Anzeigen -

Oktoberfest-TV
187. Münchner Oktoberfest
19. September - 4. Oktober 2020
18. September - 3. Oktober 2021
17. September - 3. Oktober 2022
Update:

Vier Taufen und eine Erstkommunion stehen am Donnerstag anWiesn-Gottesdienst 2022 im Festzelt Marstall

Der ökumenische Wiesn-Gottesdienst ist jedes Jahr wieder der zentrale Punkt für die Schausteller und Wirtefamilien. Hier wird geheiratet, getauft und die heranwachsenden Kinder erhalten Erstkommunion oder Firmung beziehungsweise die Konfirmation. Diese Jahr sind es gleich vier Taufen, die vor dem eigentlichen Gottesdienst durchgeführt werden. Die Schwester eines Täuflings erhält die Erstkommunion.

Foto: (Foto: Robert Auerbacher)
(Foto: Robert Auerbacher)

: Am Donnerstag, 22. September, ab 9.30 Uhr, findet im Festzelt Marstall der traditionelle Wiesn-Gottesdienst statt, zu dem auch Wiesngäste herzlich eingeladen sind. Im Rahmen der Gottesdienstes werden – vor der Heiligen Messe – vier Kinder getauft. Außerdem feiert ein Schaustellerkind während der Messe Erstkommunion.

Ökumenischer Gottesdienst mit Taufen und Erstkommunion

Nach 2 Jahren Pandemie und dem Ausfall der Feste, werden beim diesjährigen Gottesdienst gleich vier Kinder getauft:
Josephine Nocht (2 Jahre) von „Merkls Schmankerlhüttn“,
Lilly Schneller (15 Monate) vom Imbissbetrieb „Fleckalm“,
Moritz Konrad (3 Monate) vom Fahrgeschäft „Toboggan“ und
Bonnie Heinen (17 Monate), deren Eltern mit einem Fischimbiss unterwegs sind.
Bonnies große Schwester Savenna Heinen (10 Jahre) empfängt an diesem Tag zum ersten Mal die Kommunion.

In den vergangenen Jahren hatte der regionale Schaustellerseelsorger für Schwaben und Oberbayern, Pater Dr. Paul Schäfersküpper, diesen Gottesdienst zelebriert. Er verstarb am 31. Dezember letzten Jahres unerwartet. Seiner wird in Fürbitten gedacht werden. In diesem Jahr zelebriert nun Nationalseelsorger Pfarrer Sascha Ellinghaus, Leiter der katholischen Circus- und Schaustellerseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, den Gottesdienst. Neben dem verstorbenen Schaustellerseelsorger wird auch aller verstorbener Schausteller, Marktkaufleute und Wiesn-Wirte gedacht.

Als Konzelebranten in der Heiligen Messe wirken Monsignore Pfarrer Manfred Simon, Regionalseelsorger für die katholische Circus- und Schaustellerseelsorge in der Region Mainz, und Regionalseelsorger Pfarrer Martin Fuchs mit. Am Ende der Messe spricht der Leiter der Circus- und Schaustellerseelsorge der Evangelischen Kirche in Deutschland, Pfarrer Torsten Heinrich, ein Grußwort.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Bläserquartett „Kirchheimer Blech“ unter der Leitung von Anton Thoma begleitet sowie an der Orgel vom stellvertretenden Diözesanmusikdirektor des Erzbistums München und Freising, Bernhard Brosch.

-ne